Feuerwehr Lembach

Freiwillige Feuerwehr Lembach
Aus der Feuerwehrchronik

Geschichtliche Entwicklung

1904: Konstituierende Versammlung; Anschaffung einer Feuerwehrspritze mit 50 m Schlauch (Preis: 1384 Kronen und 40 Heller); Spritzenhaus fertiggestellt
1909: Erster Feuerwehrball in Lembach, Eintritt: Herren 1 Krone, Damen 60 Heller
1910: Kauf einer Rückentragspritze „Modell Grimmenstein“; Spritzenweihe mit Bezirksfeuerwehrverbandstag; erster Brandeinsatz der Wehr in Weingraben (damals noch Ungarn)
1914: Kauf eines Schlauchwagens
1915: Großbrand in Lembach: Es brannten 7 Häuser ab. Nr.13, 9, 10, 21, 41, 42, 19 und 20 wurden stark beschädigt.
1917: Brand bei Karl Piribauer, Nr. 18; Wohngebäude, Stall und Scheune brannten nieder, das Vieh konnte nicht gerettet werden.
1922: Segnung des Kriegerdenkmals für 13 nicht zurückgekehrte Soldaten.
1931: Ankauf einer Motorspritze „Klein Florian“ der Firma Rosenbauer. Diese versagte aber bei einem kurzen Einsatz bei einem Waldbrand in Weingraben und wurde im April 1933 gegen die Type II/40 für eine Aufzahlung von ATS 2.340,50 umgetauscht. „Klein Florian“ kostete ATS 2.380,50.
1943: 11 weibliche Mitglieder traten der Feuerwehr bei.
1945: Einmarsch der Russen in Lembach; Brand bei Zodl, Nr.26
1949: Ankauf des ersten Feuerwehrautos; Es war eingebrauchter UNRA-Wagen.
1954: Glockenweihe in Lembach
1957: Kauf eines Anhängers für Traktor und Pferdezug, Preis: ATS 9.000,-
1960: Kauf der Tragkraftspritze „VW“, Preis inkl. einiger Schläuche ATS 36.000,-
1962: Erste Teilnahme einer Wettkampftruppe an den Landesfeuerwehrwettkämpfen
1964: Eine Sirene wurde auf dem Schulhausdach montiert.
1965 und 66:
Großes Hochwasser in Lembach: Durch einen Erdrutsch wurde der Bauernhof der Fam. Pürrer, Nr. 25 vollkommen demoliert. Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude mussten an anderer Stelle neu errichtet werden.
1966: Brand bei Hermann Konlechner, Nr. 4
1969: Errichtung von Löschwasserbehältern im Dorf
1970: Kauf eines Kleinlöschfahrzeugs. Es war ein umgebauter VW Bus des Roten Kreuzes Kirchschlag.
1971: Brand von Stall und Scheune bei Josef Filz, Nr. 15.
1977: Beschluss über den Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeugs, Preis: ATS 243.000,-
1978: Brand des Wirtschaftsgebäudes von Karoline Piribauer, Nr. 6
1981: Ankauf von 3 Atemschutzgeräten, Preis: ATS 37.000,-
1982: Anschluss an das Ortswasserleitungsnetz Kirchschlag
1983 und 88:Teilnahme der Wettkampfgruppe an den Bundeswettkämpfen
1990: Baubeginn des neuen Gerätehauses
1992: Segnung des neuen Gerätehauses
1999: Segnung des neuen Feuerwehrautos. Es ist einLöschfahrzeug-Allrad. Mercedes-Sprinter mit Dieselmotor und einem Aufbau der Firma Rosenbauer.
2000: Tankwagenunfall auf der Bundesstraße in der Schanz
2004: 100 Jahre Feuerwehr Lembach

Kommandanten

Franz FILZ: Wirtschaftsbesitzersohn, Nr. 15, 10. April 1904 – 12. Juli 1904
Friedrich STOCKER: Gastwirt, Nr. 35, 15. August 1904 – 6. Jänner 1922
Matthias FREILER: Wirtschaftsbesitzer, Nr. 4, 6. Jänner 1922 – 13. April 1935
Engelbert FREILER: Wirtschaftsbesitzer, Nr. 13, 25. April 1935 – 8. Dezember 1946
Matthias REITHOFER: Wirtschaftsbesitzer, Nr. 30, 8. Dezember 1946 – 6. Jänner 1954
Konrad FREILER: Bauer, Nr. 10, 6. Jänner 1954 – 10. Jänner 1971
Friedrich EIDLER: Maurer, Nr. 38, 10. Jänner 1971 – 6. Jänner 1991
Leopold WIMMER: Kraftfahrer, Nr. 16, 6. Jänner 1991 – 7. Jänner 2001
Herbert KONLECHNER: Kraftfahrer, Nr. 58, 7. Jänner 2001 –

Letzte Beiträge

  1. Legendenturnier beim USC Sparkasse Kirchschlag Sportfest Kommentare deaktiviert für Legendenturnier beim USC Sparkasse Kirchschlag Sportfest
  2. Markusprozession im Lembach Kommentare deaktiviert für Markusprozession im Lembach